Den Urwald im Reinhardswald erleben

Führungen im Auftrag von Hessen Forst

Feste Termine und Gruppenführungen

Fotos: Meyer, Hofmann

Ausgetretene Pfade, Sandsteinschotter und Holzstege führen durch einen Wald, in dem viele Spuren von Tieren und Menschen aus über sieben Jahrhunderten sichtbar sind. Einige Spuren der Nutzung werden erst durch das Wissen darüber erkennbar. Zum Beispiel die Schneitelbäume, von denen in früheren Jahren Laubheu geschnitten wurde. Die ältesten Baum-Zeugen der Waldhute werden auf etwa fünfhundert Jahre geschätzt.

 

Hier, im Urwald können wir klein werden vor der Größe des Lebens: Botanisch interessant sind die Entwicklungsphasen unserer großen Lebewesen, den Eichen und Buchen. Sie sind der Nährboden für ein komplexes Biotop mit Mikroorganismen, Insekten, Pilzen, Vögeln und Kleinsäugern. Die Historie enthält Jagdgeschichten und Spuren, die eng mit der Geologie des Urwaldes verknüpft sind. Philosophisch inspiriert uns dieser Wald zum Begriff „Transformation“: Wir erleben, wie sich alles wandelt, dabei nichts verloren geht und mit dem Tod des einen das Leben des anderen beginnt.

 

Der Urwald ist zu allen Jahreszeiten ein Erlebnis. Im Frühling verblüfft der Austrieb eines letzten Astes an einer gewaltigen Eiche und im Winter eröffnen sich neue Durchblicke und Weiten, wenn das Laub gefallen ist und der Farn nieder liegt. Festes Schuhwerk mit Profilsohlen ist sinnvoll. Die Führungen sind nie gleich, werden beeinflusst durch die Vegetation und dauern maximal zwei Stunden. Die Runde führt über ebenes Gelände, z.T. über Wurzelpfade.

 

Die Urwald-Führungen werden im Auftrag von Hessen-Forst, Forstamt Reinhardshagen von mir durchgeführt. Sie betreten das Gelände auf eigene Gefahr. Wunschtermine für Gruppen bitte per Mail-Anfragen: az@kraeuterfrau-werkstatt.de.

 

Weitere Informationen zum Landesbetrieb Hessen-Forst und zum Forstamt Reinhardshagen erhalten Sie unter www.Hessen-Forst.de

 

Die Termine für Urwaldführungen in 2017, jeweils um 10 Uhr bis ca. 12 Uhr, sonntags oder an Feiertagen: 

 

19. März

17. April/Ostermontag

30. April

25. Mai/Do. Christi Himmelfahrt

5. Juni/Pfingstmontag

25. Juni

2. Juli

23. Juli

6. August

26. August

10. September

24. September

8. Oktober

  

Kosten

Pro Person 5 €, Jugendliche von 13 bis 17 Jahren 3 €, Kinder bis inklusive 12 Jahre frei. Gruppen bis 20 Personen pauschal 50 €, jede weitere Person 3 €.

 

Treffpunkt

Parkplatz „Drecktor“, gegenüber dem Eingang zum Urwald auf der Strecke zwischen Beberbeck und dem Tierpark Sababurg